Wolfsburger Chorgemeinschaft von 1869 e.V.
Wolfsburger Chorgemeinschaft von 1869 e.V. 

Die ersten 100 Jahre

In der Stadt Wolfsburg (Gründung 1938) mit ihrem”jungen” Alter von 80 Jahren gibt es einen “alten” Chor von 148 Jahren.
Die Gründung geht auf das Jahr 1869 zurück. Wilhelm Bethge, Diener des gräflichen Hauses von der Schulenburg - Wolfsburg, fand genügend sangesfreudige Männer, so dass er am 18. Juli 1869 die Gründung eines Vereins verwirklichen konnte.
Nach dem zweiten Weltkrieg wurde 1946 ein Frauenchor begründet, der parallel zum Männerchor bestand. Aus diesem Frauenchor kam der Wunsch nach einem gemischten Chor, im Männerchor regte sich anfangs Widerstand, der mit der Zeit abgebaut werden konnte. Nach dem Austritt von 8 Männern die partout dagegen waren (sie gründeten einen Quartettverein) stand einer Vereinigung nichts mehr im Wege.

Die Entwicklung bis heute

Die Wolfsburger Chorgemeinschaft begann ihren eigentlichen Aufschwung im Jahr 1956 mit dem Chorleiter Heinz Meyer-Kundt. Viele Reisen ins europäische Ausland waren die Grundlage für viele noch heute bestehende Partnerschaften. Die künstlerische Reife erreichte die Chorgemeinschaft unter der Leitung von Detlev Pagel, mit dem der Chor im letzten Jahrzehnt viele große Oratorien zur Aufführung brachte.
Auf ihn folgte
Barbara König, die sich mit einer grandiosen Aufführung der “Glocke” von Max Bruch dem Wolfsburger Publikum erstmals vorstellte. Es folgten etwa alle zwei Jajhre weitere große Chorwerke (Verdi - Requiem, Magnificat (J. Rutter) und natürlich Carmina Burana (C. Orff). Die Oratorien konnten durch Zusammenarbeit mit anderen Chören (ebenfalls unter der Leitung von Barbara König) verwirklicht werden.